Sprache

Benötigte Dokumente
Zeugnisse und Urkunden
Sie werden Zeugnisse und Urkunden bei verschiedenen Institutionen vorweisen müssen. Welches Zeugnis bzw. welche Urkunde Sie wo vorlegen müssen variiert.
Doch bis auf wenige Ausnahmen gilt folgendes:

Die Unterlagen sind vollständig in deutscher Sprache vorzulegen.
Inländische Urkunden müssen vor Antragstellung von der Botschaft legalisiert werden. Übersetzungen in die deutsche Sprache müssen von einer anerkannten Übersetzungsstelle gefertigt und notariell beglaubigt sein.
Beglaubigungen durch einen inländischen Notar müssen meist zusätzlich legalisiert werden. Welche Institution welche Urkunde bzw. Zeugnis beurkunden darf erfragen Sie am besten bei der für Sie zuständigen deutschen Auslandsvertretung.
Sie benötigen beglaubigte Kopien von folgenden Unterlagen:
  • Abschlusszeugnis der Schule/ Abiturzeugnis
  • Hochschulabgangszeugnis
  • Promotionsurkunde
  • andere Qualifikationsnachweise
  • wenn vorhanden, Heiratsurkunde mit Legalisierung
  • Geburtsurkunde, auch die Ihrer mitreisenden Familienangehörigen
  • Falls Ihre Versicherungen auch in Deutschland gelten, beglaubigte Übersetzung, vor allem wenn es sich um die für die Aufenthaltsgenehmigung wichtige Krankenversicherung handelt.
  • Falls Sie mit Ihren Kindern reisen, müssen die Zeugnisse ebenfalls kopiert und beglaubigt werden
Weiterhin werden folgende Unterlagen benötigt:
  • Reisepass, gültig bis min. 6 Monate nach der geplanten Rückkehr ins Heimatland
  • Einladung vom gastgebenden Institut aus dem hervorgeht, wie lange der Aufenthalt dauern soll, evtl. wie die Finanzierung geregelt sein wird (Stipendiumsbestätigung, Absichtserklärung zum Arbeitsvertrag)
  • Internationaler Führerschein, wenn vorhanden
  • Internationaler Impfpass, wenn benötigt
  • biometrische Passfotos (Hinweise dazu auf nebenstehendem link zu E-Pass, können aber auch in Deutschland erstellt werden)