Sprache

Fahrt nach Rostock 21.5.2011)

Die Fahrt am Sonnabend, dem 21.5.2011 wurde gemeinsam mit dem Welcome Center der Universität Rostock geplant und durchgeführt.
So nahmen neben 23 Wissenschaftlern aus Greifswald auch 10 Wissenschaftler aus Rostock an diesem Ausflugstag teil.

Wir sind morgens früh mit der Bahn von Greifswald nach Rostock gefahren. Am Hauptbahnhof in Rostock wurden wir von „unser“ Stadtführerin, Frau Sabine Brüser, in Empfang genommen. Schon auf dem Weg zum gemeinsamen Treffpunkt am Brunnen der Lebensfreude gab sie einen kleinen Einblick in die Geschichte der Stadt.
Nach einer kurzen Frühstückspause ging dann die „große“ Stadtführung los: Vom Kröpeliner Tor über das Kloster zum Heiligen Kreuz und die Marienkirche bis zum Stadthafen.
Von dort aus fuhr dann unser Ausflugschiff Richtung Warnemünde. Die Schifffahrt dauerte länger als geplant, so dass leider nur eine 35 minütige Pause zur Erkundung blieb. Die Zeit drängte, denn wir waren für eine Führung im Robben-Forschungszentrum angemeldet und mussten noch mit der Fähre auf die andere Seite der Warnow übersetzen.
Die Führung und die Erklärungen in der Robbenstation war für alle sehr interessant und lehrreich.
Nachdem wir die Fähre zurück genommen hatten, blieb uns nur kurz Zeit, uns von den Gastgebern zu verabschieden, denn die S-Bahn wartete und wir mussten unseren Anschlusszug nach Greifswald bekommen.

Das schöne Wetter trug maßgeblich zur guten Laune bei den Teilnehmern dieses Ausflugs bei, die Sonne schien und es war angenehm warm. In Warnemünde lag an dem Tag gerade ein großes Kreuzfahrtschiff, die Emerald Princess
- die eine Kapazität von über 3000 Passagieren hat - vor Anker. Diese vielen Passagiere wollten dementsprechend auch die Stadt und den Hafen erkunden, so dass es an einigen Stellen ziemlich eng und voll wurde. Wir können aber noch von Glück sagen, nicht drei Tage später gekommen zu sein, denn dann waren gleich vier Kreuzfahrtschiffe mit entsprechend vielen Passagieren gleichzeitig in Warnemünde.


Teilnehmer der Tagesfahrt