Sprache

Dieses ist nicht die offizielle Seite der Ausländerbehörde Greifswald!Die Kontaktdaten finden Sie nebenstehend!
Auf diesen Seiten finden Sie Informationen für ausländische Wissenschaftler und ihre Familien:
Die Ausländerbehörde in Greifswald
Alle Personen, die mit einem Visum nach Deutschland eingereist sind und deren Aufenthalt über 3 Monate im Bundesgebiet beabsichtigt ist, müssen Ihren Aufenthaltstitel bei der Ausländerbehörde verlängern lassen.

Ausnahmestaaten: Einreise ohne Visum und Aufenthalt über 3 Monate im Bundesgebiet /Verlängerung des Aufenthaltes nach der Einreise bei der Ausländerbehörde.

Dazu suchen Sie die Ausländerbehörde auf. Dort werden folgende Unterlagen von Ihnen (und evtl. mitreisenden Familienangehörigen) benötigt:
  • gültiger Reisepass
  • Meldebescheinigung vom Einwohnermeldeamt
  • Mietvertrag (für die Adresse)
  • Bescheinigung von Ihrer Krankenkasse, dass Sie dort versichert sind
  • Einkommensbescheinigung (Stipendium, Arbeitsvertrag)
  • biometrische Passfotos (es steht auch ein Passfotoautomat im Einwohnermeldeamt, dort erhalten Sie 4 Passfotos für ca. 7,- €)
  • bei Studenten Immatrikulationsbescheinigung
  • Gebühren bei Erteilung der Aufenthaltserlaubnis 100,-€/ 110,-€
Bürger aus EU/EWR-Staaten
Bürger der EU/EWR-Staaten benötigen keine Freizügigkeitsbescheinigung der Ausländerbehörde mehr. Als Nachweis darüber, dass Sie sich als EU/EWR-Bürger in Deutschland aufhalten und hier von Ihrem Freizügigkeitsrecht Gebrauch machen, dient Ihnen künftig die meldebehördliche Meldebescheinigung.

Für Familienangehörige, die selbst keine EU/EWR-Bürger sind, sondern einem Drittstaat angehören, ändert sich allerdings nichts. Sie erhalten weiterhin eine Aufenthaltskarte von der Ausländerbehörde, nachdem sie dort ihre Eigenschaft als Familienangehörige sowie das Bestehen der Freizügigkeitsvoraussetzungen durch geeignete Urkunden nachgewiesen haben.